Loading...
Erneuerbare Energie2018-06-27T09:31:19+00:00

Die dem Wasser innewohnende Energie ist unsere Leidenschaft – das geben wir zu. Sie ist vielseitig und stellt Anforderungen an sämtliche Fachgebiete des Ingenieurwesens. Wir arbeiten für die Rehabilitation bestehender Anlagen, für die Erweiterung existierender Standorte und im Neubaugeschäft – egal welche Fallhöhe, gleichgültig wie viel Wasser, unwichtig ob klein oder groß.

In der Wasserkraft gilt es wasserdicht zu bauen. Wirtschaftlichkeit ist oberstes Gebot. Bauverfahren werden deshalb bereits im Planungsstadium optimiert. Den Verbau dauerhaft zu nutzen, gleichzeitig Wasserhaltung zu realisieren und minimale Bodenstörung zu erzeugen sind das Ergebnis. Spezialkenntnisse in Berechnung, Dimensionierung und Umsetzung sind unsere Stärke. Hydraulik, Statik, Bodenmechanik unter wechselnden Durchflusszuständen greifen ineinander. Der Übergang vom Bauwerk zum Untergrund und zum Gewässer erfordert viel Erfahrung im Ingenieurbau. Extremabflüsse beachten und Alternativen vordenken sind Tugenden des Wasserbauprofis.

Ob Druckrohrleitungen, Wehrverschlüsse, Schleusentore, Grundablässe, Notverschlüsse, Werksbrücken oder Rechenreinigungsanlagen, alle haben Schnittstellen zum Bauteil. Wo millimetergenau gefertigte Bauteile mit cm-Genauigkeit des Rohbaus zusammengeführt werden ist höchste Präzision gefragt.

Die Maschinentechnik wie Pumpen und Turbinen sind fest mit dem Bauwerk verbunden. Maßarbeit und Genauigkeit sind gefordert. Optimierung anhand von wasserwirtschaftlichen und energiewirtschaftlichen Daten, Wirkungsgrad, Einbaulage und Wartungsverhalten prägen das Ergebnis. In der Elektrotechnik sind Schaltanlagen die Verbindung zum Netz, Generatoren geben die Drehzahlen vor. Ob synchron oder asynchron, luft- oder wassergekühlt, die Auslegung muss unter bestmöglicher Nutzung der Betriebsmöglichkeiten erfolgen. Von Konzept bis Inbetriebnahme – wir begleiten Ihr Projekt.

Die Kenntnis der biologischen und thermischern Prozesse erleichtert die Nutzung von Biomasse erheblich. Brennwert, Brennstoffgehalt, Temperaturstufen und technische Prozesse müssen aufeinander abgestimmt sein und optimal arbeiten. Die Möglichkeiten den Energiekreislauf und den Stoffkreislauf technisch sinnvoll zu kombinieren, bieten ein reiches Betätigungsfeld. Nachwachsen heißt, natürliches Pflanzenwachstum technisch nutzbar machen.

Biomasseheizkraftwerke

Elektrische Energie wird durch die Verbrennung von fester Biomasse erzeugt. Wärmebereitstellung und  Stromerzeugung finden sich in Biomasse-Dampfkraftwerken, thermischen Biomassevergaseranlagen bis hin zu ORC-Anlagen. Biomasseheizkraftwerke können zusätzlich Wärme bereitstellen, um diese als Nah-, Fern- oder Prozesswärme zu nutzen.

Biomassekraftwerke

Hier wird mit ähnlichen oder sogar gleichen Verfahren wie bei Biomasseheizkraftwerken elektrische Energie erzeugt. Die Abwärme kann aber nicht genutzt werden und wird deshalb an die Atmosphäre abgegeben.

PV-Anlagen

Bei dem technischen Verfahren der Photovoltaik wird aus der Sonnenstrahlung Energie, die sogenannte Solarenergie, produziert. Solare Energie wirtschaftlich nutzbar zu machen könnte den Großteil unserer Energiebedarfsfragen weltweit decken.  Ein Vielfaches des heutigen und künftigen Energiebedarfes versorgt tagtäglich unseren Planeten Erde. Die Speicherung dieser Energie ist und bleibt aber die Lösung all unserer energetischen Zukunftsprobleme.

Solarthermie

Mit Solarthermie kann der Bedarf an Wärme gedeckt werden, ob für Industriebetrieb oder technische Anlage. Der große Vorteil bei der Nutzung mittels Solarthermie besteht in der Anwendung jahrzehntelang erprobter und sehr effizienter Technik. Wir betreuen Ihr Projekt über sämtliche Leistungsphasen. Die Nutzung der thermischen Sonnenenergie in großem Stil kann Primärenergie-Ressourcen in unvorstellbarem Maße schonen, die Umweltbelastungen der Atmosphäre durch Abgase reduzieren und durch das Zauberwort „Energiekreislauf-Denken“ technisch mit hohem Wirkungsgrad verwirklicht werden.

Solares Kühlen

Die Solarthermie kann nicht nur den Bedarf an Wärme decken, sondern auch den Bedarf an Kälte in warmen Sommermonaten. Hierbei wird die solare Wärme genutzt, um Kältemaschinen zu betreiben. Besonders reizvoll, da eine erhöhte Sonnenstrahlung in den Sommermonaten zu besonders viel solarer Wärme führt. Dies wiederum wird zur Kühlung genutzt.

Zurück

Categories

Recent Works