Wehr Matrei KW Obere Sill 2018-04-27T12:19:20+00:00

Project Description

KW Obere Sill – Neubau Druckabstieg

Von der Wehranlage Matrei leitet der Stollen das Triebwasser zum Wasserschloss Sill (880.00m ü. A. ).  Dort wird es auf drei Kraftwerkstandorte verteilt. Das Hauptkraftwerk Sill wurde ursprünglich mit zwei Druckrohrleitungen (DRL) beschickt. Alterbedingt und um das Leistungsvermögen zu steigern wurde 2017 ein Instandsetzungsprogramm begonnen, da auch aufgrund des fortgeschrittenen Alters der Leitungen Handlungsbedarf bestand.

Die beiden bestehenden Druckrohrleitungen wurden durch eine  neue der Dimension DN2300 ausgewechselt, wobei eine der Bestandsleitungen ( DN1250), als Kabelkollektor beibehalten wurde. Wesentlicher Bestandteil der Umbaumaßnahme war die hydraulische Optimierung der Zulaufverhältnisse im Bereich des Einlaufes vom Sill-Wasserschloss zur Druckrohrstrecke.

Die Verteilrohrleitung zu den Turbinen wurde komplett neu trassiert, während die Druckrohrstrecke unter Beibehalt der vorhandenen Frei- und Tunneltrassen erneuert wurde. Über die neu errichtete, mit Beton ummantelte 340m lange DRL DN2300 fließt das Wasser vom Wasserschloss Sill zu den Turbinen des HKW Obere Sill. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass die 5e ZT der wir angehören zwei Jahre vorher bereits die Wehranlage Matrei samt Zulaufkanal zum Stollen erneuert hatten.

Projektart

  • Auftraggeber: IKB, Innsbruck

  • Standort: Matrei, Österreich

  • Umbau durch Neubau einer DRL

  • Wasserbeileitungssystem von Wasserschloss bis Turbinenhaus samt Messtechnik

Technische Details

  • DRL: Material –> Stahl

  • Länge: 340m

  • Rohrdurchmesser: DN2300

  • Druckklasse: PN25

  • Prüfdruckeinrichtung mit Druckhalteschütz

Erbrachte Leistungen

  • Gesamtplanung Druckabstiegstrecke

  • Örtliche Bauaufsicht

  • Ausschreibung & Berechnung DRL & Wasserschloss

  • Kostenmanagement

  • Entwicklung der Sonderlösung Druckprüfeinrichtung

Project Details

Categories

Recent Works